Stechpalme - Ilex aquifolium

Ilex aquifolium, die Stechpalme eine mythische Pflanze

Stechpalme mit Früchten
Stechpalme mit Früchten
Ilex aquifolium
Familie: Aquifoliaceae - Stechpalmengewächse

Inhaltsübersicht Achtung Giftig! Blätter und Frucht.

Beschreibung eines Hollywood Stars?

Gerade während der Monate, in denen bei uns die meisten Pflanzen ihre Winterpause haben, fällt die Stechpalme mi ihren grünen Blättern und den leuchtend roten Früchten auf. Die immergrüne Pflanze ist dann eine wunderschöne Zierde der Natur.
Die roten und kugelförmigen Beeren, welche genau genommen Steinfrüchte sind, sehen lange schön aus. Sie sind oft vom September bis ins nächste Frühjahr im März an der Pflanze zu sehen und bereichern mit den roten Farbtupfern die Natur.
Die ledrigen, dunkelgrünen Blätter sind meist gezackt mit stacheligen Spitzen. Manche sind aber auch mit glattem Rand und ohne Stacheln. Dennoch zeichnen die Stacheln verantwortlich für ihren Namen. Bemerkenswert ist, dass die Stechpalme keine Palme ist. Der Namensteil Palme geht auf die christliche Verwendung als Ersatz für Palmen zurück. In Ländern, in denen keine Palmen wachsen, wird sie am Palmsonntag, an dem Jesus' Einzug in Jerusalem gefeiert wird, anstatt der Palmen verwendet. So stellt sie eine Palme dar ohne eine im botanischen Sinne zu sein.
Sie wächst als Baum oder Strauch bis zu 10 m hoch und kann bis zu 300 Jahre alt werden.

Sie glänzt nicht nur mit ihren roten Früchten sondern auch als Leinwand Star. Zwar nicht als Filmschauspieler aber immerhin als Namensgeber für Hollywood. Holly ist das englische Wort für die Stechpalme und Hollywood ist somit der Stechpalmenwald. Tatsächlich war sie in dieser Gegend weit verbreitet. Eine Art Hollywood gibt es auch in Deutschland. Der Hilschweiher in der Pfalz hat seinen Namen auch von ihr. Anstatt „Hülse“, das ist ein anderer Name der Stechpalme, gibt es auf pfälzisch das Wort „Hilsch“ und so verdankt ihr auch dieser Weiher seinen Namen.

Sie ist verwandt mit dem Mate-Strauch (wissenschaftlicher Name: Ilex paraguariensis A.St.-Hil) welcher im Gegensatz zur giftigen Stechpalme zur Herstellung von Mate-Tee verwendet wird.

Bitte auch darauf achten, die wildwachsende Stechpalme ist gemäß der Liste der nach BArtSchV geschützten Pflanzen besonders geschützt.

Blütezeit

Ihre weißen, cremefarbigen Blüten blühen von Mai bis Juni.
Sie wachsen direkt am Zweig an den Blattachseln.

Stechpalme Zeichnung  Prof. Dr. Otto Wilhelm Thomé
Stechpalme Zeichnung Prof. Dr. Otto Wilhelm Thomé

Mythische Verwendung

Bereits für die Kelten, Germanen und Römer hatte diese immergrüne Pflanze einen besonderen Mythos. Sie war gerade in den tristen Wintern der laublosen Gebiete ein Zeichen ewigen Lebens, der Unvergänglichkeit sowie des Todes und der Wiedergeburt.

Auch heute noch verdankt sie wohl dieser mythischen Verwendung ihre weit verbreitete Nutzung als Zierde der Weihnachtszeit. Ihre grünen Zweige mit den roten Früchten schmücken vor allem in England und USA das eigene zu Hause.

Sie gilt als eine schützende Pflanze, da die bösen Geister an ihren Dornen hängen bleiben sollen. Ein Zweig der Pflanze schützt deshalb das Haus vor bösartigen Geistern und Blitzschlag.
Bei so starken Zauberkräften leuchtet es sofort ein, warum der Zauberstab Harry Potters aus dem Holz der Stechpalme besteht.

Andere Namen:

Stechpalme, Christdorn, Hülsdorn, Hülse, Hülst, Hülsenstrauch, Hülskrabbe, Schradler, Stechdorn, Stecheiche, Stechholder, Stechhülse, Stechlaub, Walddistel, Walddistelstrauch, Winterbeere
Englisch: Holly, Common Holly
Französisch: Houx

Stechpalme - Pflanze mit besonderem Mythos

Sie haben Anregungen oder einen Fehler entdeckt? Bitte eMail an kraut@wunderkraeuter.de

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen.


COL MARGIN