Wermut

Wermut - Artemisia absinthium L.

Wermut - Artemisia absinthium L.
Wermut - Artemisia absinthium L.
Familie: Asteraceae/Compositae (Korbblütler)

Beschreibung:

Die ausdauernde und bis zu 1 m hoch wachsende Pflanze hat einen sehr aromatischen Duft. Die Farbe ist graugrün und ihre 2- bis 3-fach fiederteiligen Blätter sind stark behaart. Sie kommt in Europa vor.
Blütezeit: August bis September.

Wermut
Wermut

Geschichte

Hildegard von Bingen schrieb über den Wermut: „Der Wermut ist sehr warm und sehr kräftig und der wichtigste Meister gegen alle Erschöpfungen…“

Kulinarische Verwendung

Er wird in der Küche als Gewürz beispielsweise bei Hähnchenkeulen, Gänse-und Kaninchenbraten verwendet. Wie auch Estragon (Artemisia dracunculus) und Beifuß (Artemisia vulgaris) mit denen er verwandt ist.

Verwendung als Zierpflanze

Wird auch im Garten angepflanzt. Die Pflanze verträgt sich nicht mit vielen anderen Pflanzen in der Nähe. Johannisbeeren sollen aber ganz gut mit ihm auskommen.

Verwendung als Räucherwerk

Wird sowohl einzeln als auch in Räuchermischungen verwendet.

Verwendung als Arzneipflanze

Wermutkraut findet schon seit der Antike Verwendung als Heilpflanze. Die lateinische Arzneibuch Bezeichnung lautet Absinthii herba. Es handelt sich nach der Einstufung des Herbal Medicinal Product Committee (HMPC) um ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel. Die Qualitätsanforderungen sind im Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur.) bestimmt.

Beschreibung der Droge:
Absinthii herba, Wermutkraut.
Es werden die während der Blütenzeit gesammelten getrockneten Laubblätter und blütentragenden Zweigspitzen verwendet.
Inhaltsstoffe sind Ätherisches Öl mit Thujon, Sesquiterpenlacton-Bitterstoffe, Flavonoide und Phenolcarbonsäuren..
Anwendung:
Traditionell angewendet zur Unterstützung der Magenfunktion.
Bei vorübergehender Appetitlosigkeit als Bittermittel (Amarum aromaticum).
Bei dyspeptischen und gastrointestinalen Beschwerden
Darf nicht über längere Zeit eingenommen werden, da das ätherische Öl einen hohen Gehalt an Thujon hat.

Andere Namen:

Wermut, Absinth, Aetsch, Alsem, Bermet, Bitterals, Bitterer Beifuß, Else, Eltzkraut, Eisenkraut, Gottvergesse, Hilligbitter, Magenkraut, Mottenstock, Ölde, Wärmede, Wermat, Wörmken, Würmut, Wiegenkraut, Wolfszauser, Wurmkraut.
Englisch: Absinthe, Absinthium, Absinthe wormwood.
Französisch: Armoise absinthe, Armoise amère.

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen.


COL MARGIN