Beerfelden im Odenwald

Stadt im Herzen des Odenwaldes

Richtstätte Beerfelden
Richtstätte Beerfelden

Beerfelden

Die „Stadt auf dem Berge“, liegt auf einer Höhe von 420 m ü. NN mitten im Odenwald. Im Osten von Beerfelden finden sich die höchsten Berge des Odenwaldkreises in über 500 m Höhe. Es handelt sich hierbei um die Sensbacher Höhe (558 m) und den Krähberg (555 m).
1971 wurden im Rahmen der hessischen Gebietsreform die früher eigenständigen Gemeinden Airlenbach, Etzean, Hetzbach, Olfen, Falken-Gesäß und Gammelsbach Stadtteile von Beerfelden.
Das Wahrzeichen der Stadt ist der Zwölfröhrenbrunnen, welcher Mitten im Ort zu finden ist. In Beerfelden steht noch heute der besterhaltene Galgen in Deutschland.

Geschichte

Es handelt sich um eine der ältesten Siedlungen des Odenwaldes.
Die Stadt Beerfelden wurde bereits 1032 im Lorscher Kodex unter dem Namen "Burrifelden" urkundlich erfasst. 1328 bekam sie die Stadtrechte verliehen und der Ort wurde zum Mittelpunkt der Erbacher Oberzent mit Zentgericht und Richtstätte.

Sehenswertes:
Zwölfröhrenbrunnen
Museum der Oberzent
Beerfelder Galgen

Plz Beerfelden Odenwald:
64743

Stand 26.02.2012, 06.04.2015

Beerfelden - Stadt im Herzen des Odenwaldes

Sie haben Anregungen oder einen Fehler entdeckt? Bitte E-Mail an reise@wunderkraeuter.de

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen.


COL MARGIN