Benzin und Tanken

Billig tanken und Kraftstoffverbrauch senken

Sprit sparen: Zu Fuß oder günstig Tanken?
Sprit sparen: Zu Fuß oder günstig Tanken?

Steigende Spritpreise - was tun?

Der steigende Benzinpreis und der Verbrauch des eigenen Kraftfahrzeuges sind Themen, die bei jeder Erhöhung der Spritpreise, aktuell sind. Spätestens beim Anblick der Preistafeln kommt so mancher Autofahrer ins Grübeln. Das Auto stehen lassen und künftig lieber den Fußgängerweg nehmen oder kann ich beim Sprit sparen. Mögliche Antworten darauf und zum Thema Benzin und Tanken sind hier kurz zusammengefasst.

Was kann ich gegen steigende Spritpreise tun?

Einen steigenden Benzinpreis muss man nicht einfach hinnehmen. Zwar können wir den Benzinpreis nicht direkt beeinflussen, aber jeder kann darauf reagieren. Mit der Wahl einer günstigen Tankstelle und dem richtigen Zeitpunkt schafft es jeder billig zu tanken.
Es ist daher sinnvoll nicht erst nach einem günstigen Benzinpreis Ausschau zu halten, wenn der Tank schon fast leer ist. Dann bleibt kaum die Möglichkeit noch ein wenig auf einen günstigeren Zeitpunkt zu warten. Die Spritpreise folgen meist einem gewissen Schema, das sich schon nach kurzer Beobachtungszeit erkennen lässt. An einigen Wochentagen und Tageszeiten ist der Benzinpreis günstiger als an anderen. Diese Zeiträume hier aufzuführen macht wenig Sinn, da diese sich immer mal wieder mal ändern. Das beobachten der Preise für Kraftstoff lohnt aber allemal. Sie brauchen nicht einmal bei den Tankstellen auf die Preisangaben zu achten. Sie können dies bequem von zu Hause tun. Zum Beispiel auf einer Internetseite wie clever-tanken oder direkt gleich über die obige Suchmaske "Billig Tanken Suche".
Ab 31.08.2013 soll die Meldestelle für die Spritpreise ihre Testphase beginnen. Ab diesem Datum müssen die Tankstellen ihre Preise an die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K) melden. Dank dieser gibt es künftig in Echtzeit an einer Stelle erfasste und amtliche Daten zu den aktuellen Preisen. Verbraucherinformationsdienste, die Daten an Verbraucher weitergeben sind inzwischen auch zugelassen. Die Informationen der Portale, wie zum Beispiel das oben genannte, werden sich damit künftig noch weiter verbessern. So kann jeder dem unüberschaubaren Preisdschungel ein Ende bereiten. Die Nutzung dieser Preisportale macht es möglich.

Selbstverständlich empfiehlt es sich diese Seite auch kurz vorm Tanken aufzurufen. Man erkennt sofort an welcher Tankstelle auf der anstehenden Fahrt die Preise am günstigsten sind. Die Tankfüllung kostet weniger und den Mineralölkonzernen wird es erschwert höhere Preise durchzusetzen.
Im ersten Augenblick mag man denken das sind doch nur wenige Cent pro Liter. Schon auf die Tankfüllung betrachtet wird es deutlich mehr. Im Jahresverlauf häuft sich dann ein gutes Sümmchen an und es werden die Preiserhöhungen nicht einfach hingenommen.
Die Kosten für das Tanken lassen sich noch wesentlich mehr reduzieren indem der eigene Benzinverbrauch unter die Lupe genommen wird. Siehe nächster Abschnitt.

Kraftstoffverbrauch verringern - der eigene Fahrstil

Es ist kein Geheimnis, der eigene Fahrstil beeinflusst den Verbrauch an Treibstoff in erheblichem Umfang. So können schon kleine Veränderungen des Fahrverhaltens zu großen Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch führen. Von bis zu 25% Ersparnis spricht der Internetauftritt "Neues Fahren: clever, sicher, weiter", welcher unter der Schirmherrschaft des Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung steht. Die Tipps dort versprechen einen schnellen Erfolg. Die leicht umsetzbaren Informationen zum spritsparenden Fahren finden Sie auf der folgenden Homepage

Fahrtipps auf Neues Fahren: clever, sicher, weiter.

Benzinverbrauch und die Wahl des Autos


Durch die ständig gestiegenen Spritpreise ist der Kraftstoffverbrauch eines Kfz. ein entscheidender Faktor bei der Kaufentscheidung. Gleich ob Neu- oder Gebrauchtfahrzeug, der zu erwartende Verbrauch schlägt sich direkt auf die laufenden Unterhaltskosten nieder. Es ist daher ratsam vor dem Kauf verschiedene Fahrzeuge der gewünschten Klasse unter dem Gesichtspunkt des Verbrauchs zu vergleichen. Ihr Geldbeutel wird es Ihnen danken.

Benzinverbrauch senken - Warum

Nicht nur die Haushaltskasse freut sich über das finanzielle Ergebnis der erfolgreich eingesparten Treibstoffmenge. Unsere Umwelt und die Natur profitiert ebenso von einem geringeren Schadstoffausstoß und den ökologischen Auswirkungen.
So bereitet das Sprit sparen doppelt Freude!

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen.


COL MARGIN