Zitate & Sprüche

Sprüche und Zitate mit Bilder

Sehen Sie sich die Bilder mit Sprüchen, Zitaten und Gedichten an. Lassen ihren Gedanken freien Lauf. Die Inhalte sind mit Bedacht gewählt. Vielleicht inspirieren diese Ihren Geist zu neuen Denkanstößen.
Sie werden immer wieder zusätzliche Bilder mit neuen Texten finden. Sprüche zum Nachdenken, traurige Sprüche und weitere Themen wie Sprüche & Leben, Sprüche & Freundschaft.

Reife Früchte im Herbst
Reife Früchte im Herbst
Beim Anblick dieses herbstlichen Bildes mit einer Quitte und der Elfe ist es möglicherweise ein sehr guter Anlass das folgende Gedicht von Christian Friedrich Hebbel auf sich wirken zu lassen.

Herbstbild

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält;
denn heute löst sich von den Zweigen nur,
was vor dem milden Stahl der Sonne fällt.

Was könnte dieses Gedicht, das ein schönes Bild des Herbstes zeichnet, uns sagen?
Die Jahreszeit wird zwar oft mit der Vergänglichkeit in Verbindung gebracht. Hier scheinen aber andere Blickwinkel in den Vordergrund zu rücken.
Die Früchte sind reif geworden. Nun können die Früchte vom Menschen geerntet werden oder aber sie fallen von selbst herab.
In diesem Gedicht wird offensichtlich nicht die Ernte der Menschen beschrieben, sondern die Feier der Natur. Der Herbst gehört zum Kreislauf der Natur. Sie trifft hier die Auslese. Der Mensch soll diese nicht stören und die Sonne wählt aus, welche Frucht von dem Zweig fällt. Die Früchte, die auf den Boden gefallen sind, tragen nun bereits den Samen und die Hoffnung auf den künftigen Nachwuchs der Pflanzen im kommenden Jahr in sich. So feiert dies nun die Natur. In welcher sich der Herbst nicht nur als ein Bild der Vergänglichkeit, sondern als einen Teil des natürlichen Kreislaufes darstellt. Dieser legt nun die Grundlagen dafür, dass wir im neuen Jahr mit frischem Nachwuchs in der Pflanzenwelt erfreut werden.
Bis dahin wird noch einige Zeit vergehen. Jetzt heißt es noch die bunten Bilder des Herbstes bei einem schönen Spaziergang in der freien Natur zu genießen und wer Glück hat sieht außer den reifen Früchten vielleicht auch die eine oder andere Elfe.
Lassen wir uns überraschen welche schönen Momente uns selbst der kleinste Streifzug durch unsere natürliche Umgebung schenken kann.

Gedicht: Christian Friedrich Hebbel
Bild: Dieter Hubert

Spätherbst

Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün,
Reseden und Astern im Verblühn,
Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht,
Der Herbst ist da, das Jahr wird spät.

Und doch (ob Herbst auch) die Sonne glüht –
Weg drum mit der Schwermut aus deinem Gemüt!
Banne die Sorge, genieße, was frommt,
Eh Stille, Schnee und Winter kommt.

Gedicht: Theodor Fontane
Bild: Dieter Hubert


Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen.“
COL MARGIN